Firmengeschichte

 

Der Name "Käppeli" bürgt seit über 100 Jahren für
innovatives Bauen und Transportieren.


1910

 

Albin Käppeli-Meyer
1877 - 1942

 

 

 

... hat 6 Söhne und betreibt als Brunnenmeister eine Schlosserei an der Steingasse in Wohlen/AG.

 

 

Fasziniert vom Fortschritt erwirbt er die ersten Dampfwalzen aus England...

 

 

... und setzt weitsichtig auf Transporte.

 

 

Der Walzenbetrieb entsteht...

 

... und das Strassenbauen folgt.


1931

 

A. Käppeli's Söhne wird gegründet

 

Die berufliche Verbindung unter den Brüdern wird über die Jahre gepflegt.


1938

 

Max Käppeli-Rogger
1910 - 1987

 

...fasst in Chur und Walenstadt Fuss.
Sein Bruder Ernst lässt sich in Schwyz nieder.

Die vier andern Brüder bleiben im Stammhaus in Wohlen/AG.

 

Es folgen bewegte Jahre im Strassen- und Tunnelbau.

 

Tunneldurchstich Valle di Lei 1957


1972

 

Johann Bianchi-Käppeli
1930 - 2000

 

... übernimmt die Geschäftsführung der
A. Käppeli's Söhne AG Chur und gründet
gleichzeitig die Johann Bianchi AG.

 

Käppeli pachtet das Areal Gonzen,
in Sargans...

 

... und wird hellgrün!


1994

 

Die Söhne Mario und Remo Bianchi
treten in die Firma ein.

Die Käppeli Bianchi Gruppe wird zur Holding.


Heute

 

Remo Bianchi-Sprecher leitet die Firmengruppe mit über 200 Mitarbeiter.

Mario Bianchi-Schmidt hat seine Leidenschaft mit der Ausbildung zum Berufs- und Linienpilot im Jahre 2005 zum Alltag gemacht.


Aktuell

Offene Stelle zu besetzen . . .

Mehr …

Bahnbaustelle Davos

Mehr …

Rückbauarbeiten Domat - Ems

Mehr …